Die Smartphone-Revolution und wie Responsive Webdesign dabei hilft

T 07141 - 4 888 660 | E hello@becklyn.com

Die Smartphone-Revolution und wie Responsive Webdesign dabei hilft

Mobiltelefone gehören für viele Menschen in Deutschland inzwischen einfach zum Alltag. Infos abzurufen, mit Freunden und Bekannten über diverse Apps zu chatten und im Web zu surfen sind Tätigkeiten, die nicht mehr am stationären Computer stattfinden müssen, denn das Smartphone verfügt über dieselben Fähigkeiten – und das betrifft nicht nur Privatanwender.

Wohin geht die Reise?
Bereits seit einigen Jahren ist die Anzahl der verkauften Desktop-Computer rückläufig. Notebooks haben zu Beginn den Platz dieser Computer eingenommen, was einen ersten Trend in Richtung der Mobilität aufzeigte. Inzwischen sind es jedoch vor allem Tablets und andere mobile Endgeräte, die den Computern der „alten Generation“ den Rang ablaufen. Dies lässt sich auch wunderbar mit einigen Statistiken untermauern: Allein in den letzten zwei Jahren hat sich die Verbreitung von Smartphones in Deutschland auf 22% verdoppelt. Das klassische Handy mit kleinem Display und Tasteneingabe ist inzwischen sogar weniger verbreitet als das Touchscreen-Smartphone.
Dies hat natürlich zur Folge, dass auch das Internet selbst unterwegs immer häufiger genutzt wird. Die Bandbreitennutzung unterwegs ist in den vergangenen drei Jahren ebenfalls um ganze 400% gestiegen – und das liegt sicher nicht am Abrufen von E-Mails. Komplette Webseiten müssen auf die Anforderungen der Smartphone-Revolution, wenn man so will, umgestellt werden, um den Nutzern auch außerhalb der eigenen vier Wände ein komplettes und befriedigendes Erlebnis mit dem Internet bieten zu können. Die Gründe für dieses geänderte Nutzerverhalten sind jedoch nicht nur die Verfügbarkeit der praktischen Mobiltelefone und anderer mobiler Geräte selbst.

Immer erreichbar zu sein, ist das Ziel ?
Wir schaffen uns inzwischen unsere eigenen Probleme, die wir mit Mobiltelefonen wieder lösen möchten. Viele Arbeitgeber blockieren beispielsweise bestimmte Seiten – wie etwa Facebook oder andere soziale Netzwerke –, so dass als letzter Ausweg für privates Surfen die Smartphones herhalten müssen. In der schnelllebigen Welt, die das Internet ermöglicht, haben wir auch einfach immer weniger Zeit. Am besten müssen wir rund um die Uhr erreichbar sein, keine Nachricht verpassen und unsere Freunde immer auf dem Laufenden halten – und das schaffen wir, indem wir einen kleinen Computer in der Hosentasche mit uns führen. Niemand kann also darauf warten, abends nach Hause zu kommen, um den Computer zu nutzen.
Gleichzeitig werden dadurch jedoch neue Probleme geschaffen. Webseiten werden in der Regel zwar nach gängigen Standards programmiert, damit sie auf den diversen Browsern identisch dargestellt werden, doch die Displays der kleineren Geräte werden dabei häufig nicht beachtet. Das ist jedoch ein großer Fehler, da inzwischen bereits mehr als 30% der deutschen Smartphone-Besitzer ihr Gerät benutzen, um mobil zu surfen. Wer seine Webseite also nicht auf die Anforderungen dieser Nutzergruppe optimiert, verliert fast ein Drittel der Smartphone-Anwender als potenzielle Besucher oder Kunden. Dass das auf lange Sicht für den Betrieb einer Webseite nicht optimal sein kann, erklärt sich von selbst.

Responsive Webdesign löst Probleme
Die vollständige Neuprogrammierung von Webseiten ist jedoch ebenfalls keine perfekte Lösung, da dies natürlich einen gewissen Aufwand erfordert. Dynamischer und damit auch besser ist die Nutzung von Responsive Webdesign, auf welches wir bereits in einem früheren Blogbeitrag eingegangen sind. Damit wird einerseits die „Stammkundschaft“ am heimischen Computer zufriedengestellt; gleichzeitig wird jedoch der wachsende Markt der mobilen Nutzerschaft nicht aus den Augen verloren.
Dabei ist abzusehen, dass der Markt für privates Surfen auch unterwegs in Zukunft nur noch drastischer anwachsen wird. Mit der geplanten Abschaffung der Roaming-Gebühren im Jahr 2015 etwa wird das Surfen auch aus dem Ausland kein Problem mehr darstellen – und die Smartphone-Revolution wird ungehindert ihren Weg gehen…