iPhone X im Größenvergleich mit iPhone 8 mit PDF Schablone

T 07141 - 4 888 660 | E hello@becklyn.com

iPhone X im Größenvergleich mit iPhone 8 mit PDF Schablone

Bild von Dropnews

Tim Cook hat es gestern auf der Apple Keynote, am 12.09.2017, noch ziemlich spannend gemacht. Nachdem er die iPhones 8 und 8 Plus vorgestellt hatte, die minimal größer sind wie das iPhone 7 und iPhone 7 Plus gab es zum Ende noch ein “One more thing”….und da ist es. Das iPhone X (iPhone 10 sollen wir es bitte nennen). Wir haben uns natürlich gleich gefragt, was heißt das denn für uns als digitale Internetagentur / Webagentur da wir auf alle möglichen Viewports in der Entwicklung von Responsive Webseiten achten müssen.

Es sieht so aus, als ob das Gehäuse des iPhone X minimal größer ist, wie das iPhone 8, doch die Displaygröße scheint größer zu sein wie das iPhone 8 Plus. Für alle diejenigen, die bis dato immer neidisch auf das große Display des iPhone Plus geschaut haben, werden jetzt wohl endlich eine Lösung gefunden haben… haben wir uns gestern noch gedacht…das PDF verrät uns die tatsächliche Größe, wenn man die Abmessungen zuvor noch nicht gesehen hat.

Weiterlesen: “iPhone X im Größenvergleich mit iPhone 8 mit PDF Schablone” »

iPhone 6 Maße im Größenvergleich – iPhone 6 Plus als Ungetüm

iPhone 6 Maße im Größenvergleich oder: Wie groß ist das nur?

iPhone 6 Maße im Größenvergleich - WOW! kann man da nur sagen...

iPhone 6 Maße im Größenvergleich – WOW! kann man da nur sagen…

iPhone 6 Maße im Größenvergleich – iPhone 6 Plus unglaublich groß

Nach der Apple Präsentation vom Dienstag, dem 09. September um 19 Uhr deutscher Zeit ist der Aufschrei groß! Beide iPhones werden zeitgleich ausgeliefert und beide iPhones haben die in der Presse bereits zur Genüge dargestellten Bildschirmdiagonalen: Das iPhone 6 besitzt Maße von 4,7″ und einer Auflösung von 1334×750 Pixel. Das wäre bei der Diagonale ein Wert von 326ppi.

Hingegen wird das iPhone 6 Plus mit einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll hergestellt. Hier erlaubt sich Apple bei einer Pixeldichte von 401 ppi eine Auflösung von Full HD hinzubekommen- Das wären dann 1920×1080 Pixel. Wahnsinn.

Zum Vergleich: Das iPhone 5S hatte die gleiche Anzahl an Pixeln per Inch wie das neue 6er, war aber mit einer etwas kleineren Auflösung von 1136×640 Pixeln entwickelt worden.

iPhone 6 Maße im bildlichen Vergleich

Nun möchte man gerne wissen wie groß in Wirklichkeit die iPhone 6 und 6+ sind. Das haben sich schon andere gefragt und entsprechende Originalgrößen Schablonen gezeichnet. Weiterlesen: “iPhone 6 Maße im Größenvergleich – iPhone 6 Plus als Ungetüm” »

Die deutschen Airline-Apps im Test

airlines

Der mobile Check-in ist aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken: Zeitersparnis, alle Infos und Updates on-the-go und schnell griffbereit.
Becklyn hat die Airline-Apps der größten, deutschen Fluganbieter genauer unter die Lupe genommen und nach Funktion und Design getestet.
Welche Airline den App-Check-in mit Bravur meistert und welcher Luftgigant seine App dringend überarbeiten sollte – steht hier:

Weiterlesen: “Die deutschen Airline-Apps im Test” »

Apple: 30 Jahre Mac!

Zum runden Geburtstag des ersten Macs, der damals mit dem legendären Werbespot „1984“ beim Super Bowl inszeniert wurde, präsentiert uns Apple einen Werbespot in Zusammenarbeit mit Jake Scott, Sohn des britischen Kult-Regisseurs Ridley Scott. Das besondere daran? Der Werbespot wurde an nur einem Tag an 15 verschiedenen Orten weltweit mit jeweils einem iPhone 5s aufgenommen und in nur 36 Stunden fertiggestellt. Weiterlesen: “Apple: 30 Jahre Mac!” »

Vertragsstrafe wegen fehlendem Impressum?

Nach einer ersten Abmahnungswelle werden aktuell einige Facebook-Seitenbetreiber wieder mit Vertragsstrafen über 3.000 € konfrontiert. Der Grund ist ein nicht sichtbares Impressum der jeweiligen Facebook-Seite auf mobilen Endgeräten. Dabei werden die Angeklagten von einem altbekannten Unternehmen mit neuen Namen behelligt: Der Revolutive Systems GmbH, früher unter Binar Systems GmbH bekannt. Weiterlesen: “Vertragsstrafe wegen fehlendem Impressum?” »

Die Smartphone-Revolution und wie Responsive Webdesign dabei hilft

Mobiltelefone gehören für viele Menschen in Deutschland inzwischen einfach zum Alltag. Infos abzurufen, mit Freunden und Bekannten über diverse Apps zu chatten und im Web zu surfen sind Tätigkeiten, die nicht mehr am stationären Computer stattfinden müssen, denn das Smartphone verfügt über dieselben Fähigkeiten – und das betrifft nicht nur Privatanwender.

Wohin geht die Reise?
Bereits seit einigen Jahren ist die Anzahl der verkauften Desktop-Computer rückläufig. Notebooks haben zu Beginn den Platz dieser Computer eingenommen, was einen ersten Trend in Richtung der Mobilität aufzeigte. Inzwischen sind es jedoch vor allem Tablets und andere mobile Endgeräte, die den Computern der „alten Generation“ den Rang ablaufen. Dies lässt sich auch wunderbar mit einigen Statistiken untermauern: Allein in den letzten zwei Jahren hat sich die Verbreitung von Smartphones in Deutschland auf 22% verdoppelt. Das klassische Handy mit kleinem Display und Tasteneingabe ist inzwischen sogar weniger verbreitet als das Touchscreen-Smartphone. Weiterlesen: “Die Smartphone-Revolution und wie Responsive Webdesign dabei hilft” »

Warum wir Responsive Webdesign in Zukunft brauchen

Heute haben wir unseren Computer immer dabei. Die Smartphones werden immer besser, die Netzanbindung erlaubt einen schnellen Internetzugriff fern von zu Hause oder dem Büro, Internet überall ist heute kein Problem mehr und wir können sicher davon ausgehen, dass die Entwicklung rasant weitergehen wird. Wir nutzen das Internet mit den verschiedensten Geräten, vom Smartphone über Tablets, Notebook, Desktop bis hin zum riesigen Flachbildschirm. Beim Smartphone oder iPhone sind wir oft gezwungen, den Bildschirminhalt mit zwei Fingern in eine lesbare Größe zu bringen und bei größeren Texten ständig hin und her zu schieben, um den Text lesen zu können. Da wäre es schon gut, wenn es eine andere Lösung gäbe. Schön, dass es diese Lösung wirklich gibt. Responsive Webdesign, frei übersetzt ist damit ein Webdesign gemeint, das erkennt, auf welchem Ausgabegerät der Bildschirminhalt angezeigt wird. Das funktioniert in Sekundenbruchteilen. Nun kann die Webseite eine „response“ geben, das heißt auf diese Erkenntnis antworten und den Bildschirminhalt auf das Ausgabegerät optimieren. Soziale Netzwerke und andere Internetauftritte nutzen diese moderne Technik des Responsive Design bereits sehr erfolgreich.
Weiterlesen: “Warum wir Responsive Webdesign in Zukunft brauchen” »